Theorieprüfung

Ich komme zurzeit nur noch spät abends zum Schreiben, ebenso wie ich mein Rollenspiel immer zwischen schieben muss.

Grund dafür ist meine Theorieprüfung am Montag. Und ich hab wirklich bammel davor. Ich mache den Führerschein mit 17, naja eher mit 17einhalb, hatte ja schon vor zwei Monaten Geburtstag. Inzwischen bestehe ich zwar schon einen Teil meiner Bögen, aber es gibt immer noch einige, bei denen es sehr, sehr eng wird und manche, die ich gar nicht bestehe. Das heißt ich muss mich morgen noch einmal den ganzen Tag hinsetzen und nur büffeln. 

Ich bin so froh, dass ich das noch auf die Sommerferien gelegt habe, denn wenn Schule wäre, wüsste ich ehrlich gesagt gar nicht mehr, wo mir der Kopf steht. 

Wenn ich bestehe gehe ich mit meinem Freund für mich Ohrringe stechen. Ich hatte als kleines Kind schon welche, damals hat es sich aber oft entzündet, jetzt wenn ich älter bin und mich auch besser darum kümmern kann, wird es vielleicht aber funktionieren. Schließlich hätte ich später auch gerne noch einen Ring in der Ohrmuschel und wenn ich achtzehn bin gaaanz vielleicht ein Lippenpiercing. 

Naja, aber das sind alles noch Träumereien, jetzt muss ich erst einmal das Ding um 7.45Uhr morgens schaukeln. Und danach werde ich noch die letzte Woche Sommerferien in vollen Zügen genießen. Schließlich wollen wir noch in den Europapark und das städtische Straßenfest ist dann am Wochenende auch, das wird auch noch einmal lustig. 

1 Kommentar 6.9.09 01:05, kommentieren

Werbung


Ein schlechtes Gewissen?

Ich schreibe ja auch in einem Fantasyrollenspiel ziemlich aktiv mit. Den Link findet ihr übrigens rechts: "Celcia" der Name. Dort bin ich Moderator, genauer gesagt Submoderator. Was ich da mache, möchte ich einmal kurz genauer erklären. 
Ich kann verschiedene User übernehmen. Das heißt die normal Sterblichen, die angenommen werden, werden unter uns Submoderatoren, Moderatoren und Admins aufgeteilt. Dann führe ich meinen User mit meinen Postings durch die Welt. Dabei schreiben wir immer abwechselnd und ich muss mir auch immer ein schönes Abenteuer und eine schöne Storyline überlegen, bei der ich nicht zu viel schon vorher festlege, denn man weiß ja nie wie der User reagiert. Man kann auch User zusammenführen, sodass sie dann zu zweit posten, dann kann man als Moderator etwas aussetzen, muss aber immer noch die Geschichte lenken. 
Also ich finde das System wirklich toll und mir macht es sehr viel Spaß dort mit meinem Charakter Nara Brea und als Moderator zu schreiben. 
Nur in letzter Zeit spiele ich auch gerne mit meinem Gastaccount bei World Of Warcraft und da hatte ich die letzten paar Tage das erste Mal seit ich dort bin (im April wurde ich angenommen) nicht wirklich Lust zu schreiben. Dementsprechend wurden dann auch die Postings und jetzt bekomme ich gerade keine Antwort mehr, vor allem von meinen zwei sehr aktiven Neuzugängen hätte ich das nicht erwartet. 
Aber ich möchte mir da jetzt eigentlich keinen Kopf machen.Denen macht das so viel Spaß, da kann ein schlechter Post die gar nicht runterziehen. Zum mindest mich würde das nicht.

1 Kommentar 1.9.09 23:26, kommentieren

Raus aus der Faulheit!

Also, was ich mir ganz fest vorgenommen habe für nächste Woche: Raus aus der Faulheit! Nicht nur, dass ich morgen in einer Woche meine theoretische Führerscheinprüfung habe, sondern auch weil der TiNoWriMo für mich ab dem 1. September wieder los geht. 
Ich hatte jetzt in den Sommerferien eine Phase, in der ich sehr gut immer zum Schreiben gekommen bin und auch immer in einem gewissen Schreibfluss war, aber irgendwie ist mir das alles die letzte Woche abhanden gekommen. Daran wird mein 10-tägiger Gastaccount bei World Of Warcraft sicherliche nicht unbeteiligt daran gewesen sein (ich als ehemalige Stammpielerin war natürlich schnell mit dem leveln). Aber den lege ich jetzt erst einmal auf Eis, hab ja sowieso nur noch bis Donnerstag den Account. Außerdem glaube ich nach wie vor, dass meine wahre Muse mein Freund ist und wenn der weg ist klappt das mit dem Schreiben nicht so.
Aber zurück zum TiNoWriMo. Was ist das? Das ist ein Leistungssheed in einer Arbeitsgruppe im Tintenzirkel bei dem man die Anzahl an Worten selbst festlegen kann, die man im Monat schreiben will. Dort trägt man die am Tag geschriebene Zahl ein und das Sheet zeigt einem ob man zu viel oder zu wenig geschrieben hat. Wobei zu viel natürlich immer gut ist, denn das gibt einem am nächsten Tag mehr Luft, da man am Tag zuvor ja einen "Überhang" hatte. Mich motiviert das immer sehr.
Ich werde am ersten Band von "Bluttanz" weiterschreiben und mir für den September 12.500 Worte vornehmen. Im Oktober werden es dann 25.000 sein, um dann im November voll im NaNo mit "Gauklermond" einsteigen zu können.
Das NaNo ist ähnlich zum TiNoWriMo, nur dass die Wortanzahl festgelegt ist und dass Autoren von aller Welt an dem Kampfschreiben mitmachen. Ich freue mich ja schon so drauf! 
Auch wenn Gauklermond noch geplottet werden muss.

1 Kommentar 30.8.09 23:33, kommentieren