Raus aus der Faulheit!

Also, was ich mir ganz fest vorgenommen habe für nächste Woche: Raus aus der Faulheit! Nicht nur, dass ich morgen in einer Woche meine theoretische Führerscheinprüfung habe, sondern auch weil der TiNoWriMo für mich ab dem 1. September wieder los geht. 
Ich hatte jetzt in den Sommerferien eine Phase, in der ich sehr gut immer zum Schreiben gekommen bin und auch immer in einem gewissen Schreibfluss war, aber irgendwie ist mir das alles die letzte Woche abhanden gekommen. Daran wird mein 10-tägiger Gastaccount bei World Of Warcraft sicherliche nicht unbeteiligt daran gewesen sein (ich als ehemalige Stammpielerin war natürlich schnell mit dem leveln). Aber den lege ich jetzt erst einmal auf Eis, hab ja sowieso nur noch bis Donnerstag den Account. Außerdem glaube ich nach wie vor, dass meine wahre Muse mein Freund ist und wenn der weg ist klappt das mit dem Schreiben nicht so.
Aber zurück zum TiNoWriMo. Was ist das? Das ist ein Leistungssheed in einer Arbeitsgruppe im Tintenzirkel bei dem man die Anzahl an Worten selbst festlegen kann, die man im Monat schreiben will. Dort trägt man die am Tag geschriebene Zahl ein und das Sheet zeigt einem ob man zu viel oder zu wenig geschrieben hat. Wobei zu viel natürlich immer gut ist, denn das gibt einem am nächsten Tag mehr Luft, da man am Tag zuvor ja einen "Überhang" hatte. Mich motiviert das immer sehr.
Ich werde am ersten Band von "Bluttanz" weiterschreiben und mir für den September 12.500 Worte vornehmen. Im Oktober werden es dann 25.000 sein, um dann im November voll im NaNo mit "Gauklermond" einsteigen zu können.
Das NaNo ist ähnlich zum TiNoWriMo, nur dass die Wortanzahl festgelegt ist und dass Autoren von aller Welt an dem Kampfschreiben mitmachen. Ich freue mich ja schon so drauf! 
Auch wenn Gauklermond noch geplottet werden muss.

30.8.09 23:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen